..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Katharina Miketta
Referentin für Diversity Policies

katharina.miketta@uni-siegen.de
diversity@uni-siegen.de 
Tel.: 0271 740- 2294
Raum: AR-NB 017

Diversity-Tage 2020 #SeeTheUnseen - VERSCHOBEN!

ACHTUNG! Leider müssen die für dieses Jahr geplanten Diversity Tage aufgrund der Corona-Pandemie ins nächste Jahr 2021 verschoben werden. Dies bedauern wir sehr! Als Beitrag der Universität Siegen zum bundesweiten Diversity Tag 2020 werden in den nächsten Monaten bunte Lesezeichen auf dem Campus verteilt. Einen Vorgeschmack auf das Programm im nächsten Jahr, finden Sie in diesem Artikel

 ***English version below***

Grußwort

Als Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt zeigt die Universität Siegen auch im Jahr 2021 erneut #FlaggeFürVielfalt und beteiligt sich mit einem vielfältigen Programm am 9. Deutschen Diversity-Tag.

Unter dem Motto #SeeTheUnseen wird über drei Tage hinweg vom 18. bis zum 20. Mai durch vielfältige Aktionen zum Thema Psychische Gesundheit an unterschiedlichen Standorten der Uni Siegen gemeinsam das Unsichtbare sichtbar gemacht.

Psychische Gesundheit ist eine wesentliche Voraussetzung von Lebensqualität, Leistungsfähigkeit und sozialer Teilhabe. Beeinträchtigungen des psychischen Wohlbefindens sind für Außenstehende zumeist unsichtbar und werden nach wie vor stark tabuisiert. Dabei bilden psychische Erkrankungen gemäß der Studie beeinträchtigt studieren – best 2 des Deutschen Studentenwerks mit 53 % sogar die größte Gruppe unter den gesundheitlich beeinträchtigten Studierenden. Zudem ist die Zahl der Krankmeldungen aufgrund von psychischen Problemen in den letzten Jahren stark angestiegen. Sie stellen mittlerweile die dritthäufigste Ursache für krankheitsbedingte Ausfälle am Arbeitsplatz dar. Nicht selten entstehen psychische Beeinträchtigungen sogar durch Stress, Leistungsdruck oder Versagensängste im Studium oder am Arbeitsplatz. All dies ist Grund genug, sich dem facettenreichen Thema Psychische Gesundheit im Rahmen der Diversity-Tage verstärkt zuzuwenden, um damit einen Beitrag dazu zu leisten, das Unsichtbare sichtbar zu machen.

Im vorliegenden Programm finden Sie zahlreiche Angebote, Workshops, Trainings und Vorträge. Die Aktionen richten sich generell an alle interessierten Hochschulmitglieder und Bürger*innen der Region. Beschäftigten der Universität ist es bei Interesse nach Rücksprache mit ihren jeweiligen Vorgesetzten gestattet, an einzelnen Angeboten während der Arbeitszeit teilzunehmen, sofern keine dienstlichen Interessen dagegensprechen.

Wir freuen uns auf zahlreiche, vielfältige und interessierte Gäste und wünschen Ihnen viel Spaß!

Gez. Prof. Dr. Alexandra Nonnenmacher (Prorektorin für Bildung), Katharina Miketta (Referentin für Diversity Policies) und das Orga-Team der Diversity-Tage 2021

 

 

„Gelassen bleiben trotz Stress – Effektive Stressbewältigung im Lehralltag mit Fokus auf Zeit- und Aufgabenmanagement“

In diesem praxisorientierten Workshop des Zentrums zur Förderung der Hochschullehre, durchgeführt von Dr. Peggy Fischer, lernen Lehrende durch einen bewussten Umgang mit der verfügbaren Zeit dem alltäglichen Stress zu begegnen. Zudem lernen Sie neben hilfreichen Tools und Techniken der Selbstorganisation auch ausgleichende Methoden zur psychischen Entspannung kennen. Motto: „Work smarter, not harder!“


„Achtsamkeitsworkshop − Wissenschaftliches Schreiben“

Lösen Schreibaufgaben im Rahmen Ihres Studiums (z.B. Hausarbeit, Exposé, Forschungsbericht oder Abschlussarbeit) bei Ihnen Unbehagen und Hemmungen aus? Fühlen Sie sich bereits bei dem Gedanken daran, einen längeren wissenschaftlichen Text zu schreiben, hilflos und überfordert? Egal, ob Sie noch am Anfang Ihres Studiums stehen oder Sie sich bereits mitten in Ihrer Abschlussarbeit befinden: Lehrende der Sprachwissenschaft mit dem Schwerpunkt Schreibberatung (Dr. Sonja Sälzer & Ute Reimers) möchten in diesem Workshop mit Ihnen zusammen das wissenschaftliche Schreiben durch konkrete Achtsamkeitsübungen entmystifizieren. Die neu gewonnenen Erkenntnisse und Übungen aus diesem Workshop können Sie dann auch in zukünftigen Situationen strategisch einsetzen und einer neuen Schreibaufgabe endlich mit mehr Zuversicht und Selbstbewusstsein begegnen.

 

„Psychische Gesundheit im und durch Sport“

Interessierte erwartet ein Kurzvortrag mit anschließenden Achtsamkeits- und Entspannungsübungen der zentralen Betriebseinheit Sport und Bewegung (Alexandra Ragaller) in Kooperation mit dem Kreissportbund Siegen-Wittgenstein (Petra Kraus).

 

„Auszeit vom Alltag“

60 Minuten Yoga mit Petra Kraus vom Kreissportbund Siegen-Wittgenstein. In dieser Schnupperstunde lässt sich erfahren, wie eine vielseitige Yoga-Praxis den Körper mit Energie erfüllt und warum diese Kurse so beliebt und fast immer ausgebucht sind. Eine begrenzte Anzahl an Matten steht zur Verfügung. Eigene Yogamatten können gerne mitgebracht werden.


“An intercultural session on culture shock experiences”

Während des Aufenthalts in einem anderen Land ist es nicht ungewöhnlich, einen sogenannten Kulturschock als psychische Reaktion auf das Unbekannte zu erleben. Der Prozess der Verarbeitung und Gewöhnung an andersartige Verhaltensweisen und Sitten lässt die Betroffenen verschiedene emotionale Phasen durchlaufen. Die Abteilung International Student Affairs möchte einen Raum schaffen, sich im Rahmen eines interaktiven Workshops über eigene Kulturschock-Erfahrungen sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch auszutauschen und Denkanstöße für die schwierig erscheinenden Phasen geben.

 

„Psychisch fit durchs Grundschullehramt“

Als neuer Lebensabschnitt bringt das Studium vom Immatrikulieren bis zur bestandenen Masterarbeit viele Herausforderungen mit sich, die nicht immer spielend leicht gemeistert werden können. Als Lernwerkstatt wollen wir über das gesamte Studium hinweg unterstützend und beratend verfügbar sein und werden an diesem Tag der offenen OASE-Tür unsere verschiedenen (außer-) curricularen Angebote vorstellen, die Ihnen helfen können, ohne größere Schwierigkeiten oder psychische Belastungen durchs Grundschullehramt zu kommen.


„Trans* (Un)Sichtbarkeit – Warum Gendern Leben rettet“

Falsche Ansprache, inkorrekte Pronomen oder veraltete Namen sind für trans*Personen leider immer noch alltäglich. Doch wie sehr das korrekte Ansprechen einer Person zu gewichten ist, wird erst bei genauerem Hinsehen klar: Bei korrekter Ansprache sinkt die Suizidrate immens! Worauf es genau bei gendersensibler Sprache ankommt, sowie Fakten und Zahlen zur Thematik werden am Infopoint des AStA, queer@uni und SCHLAU Siegen zu finden sein.

 

„Angst – ein dunkler Begleiter?“

Ein Vortrag der ganz besonderen Art zum Thema Angst von Psychologie Prof. Dr. Tim Klucken erwartet sowohl Universitätsmitglieder als auch interessierte Bürger*innen im Dunkelcafé Siegen. Zudem eröffnet Prof.‘ Dr.‘ Alexandra Nonnenmacher, Prorektorin für Bildung, in diesem Rahmen die Diversity Tage 2020 offiziell mit einem Grußwort des Rektorats. 

Ort: Dunkelcafé Siegen Kölner Str. 11, 57072 Siegen

Einritt gegen kleine Spende für das Dunkelcafé

 

„Interaktiver Museumsgang zum Thema Psychische Gesundheit“

Was haben Gleichstellung und Inklusion mit psychischer Gesundheit zu tun, welche Angebote gibt es bereits an der Uni Siegen und was kann hier noch verbessert werden? Das Gleichstellungsbüro, das Familienservicebüro, FraMeS und das Servicebüro Inklusive Uni Siegen wollen gemeinsam mit Euch diesen Fragen bei einem interaktiven Museumsgang auf den Grund gehen. Informiert euch, vernetzt euch und tauscht euch mit uns bei Snacks & Kaffee aus.


„Entspannungsmusik live“

Im Musiksaal erklingt entspannte/entspannende minimalistische Musik, live gespielt von Studierenden und Dozierenden des Fachs Musik der Fakultät II. Besucher*innen können den Raum zu jedem beliebigen Zeitpunkt zwischen 12 und 15 Uhr betreten oder verlassen. Es stehen Matten zum bequemen Sitzen oder Liegen bereit.

 

„Trans* (Un)Sichtbarkeit – Warum Gendern Leben rettet“

Falsche Ansprache, inkorrekte Pronomen oder veraltete Namen sind für trans*Personen leider immer noch alltäglich. Doch wie sehr das korrekte Ansprechen einer Person zu gewichten ist, wird erst bei genauerem Hinsehen klar: Bei korrekter Ansprache sinkt die Suizidrate immens! Worauf es genau bei gendersensibler Sprache ankommt, sowie Fakten und Zahlen zur Thematik werden am Infopoint des AStA, queer@uni und SCHLAU Siegen zu finden sein.

 

„Dem Stress spielend begegnen“

Interessierte erwarten 90 Minuten lang kleine Spiele mit Sami Abou Farhat und Pascal Nevelz. Das Spielerlebnis und der Spaß stehen hier im Vordergrund, Gewinnen oder Verlieren sind eher Nebensache. Wir wollen gemeinsame Spielfreude entwickeln, kreativ werden und – ganz wichtig! – auch mal über uns selbst lachen, denn Lachen ist ja bekanntlich die beste Medizin  Benötigt werden: Sportkleidung und saubere Hallenschuhe.

 

„Achtsam durch die Prüfungsphase: Prüfungsangst – Meditation und Prüfungscoaching“

Der Beginn der Prüfungsphasen, lästige Klausurvorbereitungen, finale Projektabgaben, viele Gruppenarbeiten, lange To-Do-Listen und Prüfungsangst bedeuten jede Menge Stress, der zu erheblichen Gesundheitsschäden führen kann. Meditation lindert Stress, entspannt Körper und Geist und ermöglicht dadurch die Mobilisierung all der Energien, die Sie zur erfolgreichen Bewältigung der Herausforderungen im Studium brauchen. Neben einigen erfolgreichen Strategien der Prüfungsvorbereitung stellen Ihnen Dr. Sonja Weber-Menges (Servicebüro Inklusive Uni Siegen) und Dipl.-Psych. Emine Selvi (Psychologische Beratung) in diesem interaktiven Workshop einige praktische Meditationstechniken vor.

 

„Ich krieg die Krise! Lösungswege für den Umgang mit Belastungen in der Promotionsphase“

Die Zeit der Promotion ist gekennzeichnet durch hohe Arbeitsanforderungen mit unkonkreten Handlungsanweisungen und einer unsicheren Zukunftsplanung. Der Workshop des House of Young Talents – durchgeführt von Michaela Klucken − klärt über Stressoren auf und gibt Methoden an die Hand, die Ihr Stressniveau senken und die Zeit der Promotion erleichtern werden.

 

„Studieren und arbeiten mit Behinderung & chronischer Erkrankung an der Uni Siegen“

Wie sieht es aus mit Wertschätzung für Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen / chronischen Erkrankungen wie z.B. psychischen Beeinträchtigungen an unserer Hochschule? Finden sie hier ein Umfeld vor, in dem sie gleichberechtigt mit anderen ohne Barrieren studieren und arbeiten können? In der Veranstaltung von Prof. Dr. Albrecht Rohrmann (Sozialpädagogik) geht es um die Anforderung an und die Erfahrung mit Inklusion in der Hochschule auf der Grundlage von fachlichen Inputs, z.B. von der Beauftragten für behinderte und chronisch kranke Studierende (Dr. Sonja Weber-Menges) und der Referentin für Diversity Policies (Katharina Miketta), und Erfahrungsberichten, z.B. einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin (Natalie Geese) und von betroffenen Studierenden.

 

„Genie und Wahnsinn – ‚A Beautiful Mind‘ präsentiert von panoptikum – das studentische Kino“

Der Außenseiter John Nash (Russel Crowe) studiert 1947 in Princeton Mathematik und gilt als Genie. Gleichzeitig leidet er unter Schizophrenie. Während er eine begehrte Stelle am MIT erhält und die Grundlagen der Spieltheorie entwickelt, leidet er unter seiner Krankheit, deren Folgen sich zunehmend auf sein Arbeits- und Privatleben ausbreiten. Der Film wurde 2001 mit insgesamt vier Oscars, unter anderem als „Bester Film“, ausgezeichnet.



Haben Sie Fragen, benötigen Sie Hilfe oder Unterstützung, um an den Angeboten teilnehmen zu können? Dann melden Sie sich im Vorfeld unter: diversity@uni-siegen.de

 

Rahmenprogramm

Bunt gerahmt werden die Diversity Tage durch Lesezeichen zum Mitnehmen mit motivierenden Sprüchen zum Schmunzeln und Nachdenken, die das Team von Uniprint beisteuert! Als Beitrag zum bundesweiten Diversity Tag 2020 werden die Lesezeichen im Laufe der nächsten Monate auf dem Campus verteilt.


Hinweis Datenschutz: Wir weisen Sie darauf hin, dass zum Zweck der Öffentlichkeitsarbeit während der Diversity-Tage Fotos gemacht werden.

 

 

Program

Diversity Days 2021 #SeeTheUnseen

Mental health in studies, teaching and everyday work at the University of Siegen


As a signatory of the Charter of Diversity, the University of Siegen will again fly the #FlagForDiversity in 2021 and will participate in the 9th German Diversity Day with a diverse program.

Under the motto #SeeTheUnseen, the invisible will be made visible over three days through a variety of events on the topic of mental health. These events will take place at different locations around the University of Siegen.

Mental health is an essential prerequisite for quality of life, productivity and social participation. Impaired mental well-being is mostly invisible to outsiders and is still considered taboo. According to the study beeinträchtigt studieren- best 2 by the Deutsches Studentenwerk (German Student Union), 53% of all students suffering from health impairments have psychiatric or mental health conditions. This represents the largest proportion of health impairments among students. In addition, the number of sick days due to mental health problems has risen sharply in recent years. They now represent the third most frequent cause of sickness-related absence from work. It is not uncommon for psychological impairments to be caused by stress, pressure to perform or fear of failure at university or at work. All this is reason enough to turn your attention to the multifaceted topic of mental health as part of the Diversity Days, in order to make a contribution to making the invisible visible.

In the enclosed program you will find a wide range of events, workshops, training sessions and lectures. The program is generally aimed at all university members and citizens in the region who are interested in this topic. Following consultation with their respective superiors, employees of the university are permitted to take part in individual events during their working hours, provided that there is no conflict of interest.

We are looking forward to welcoming a host of diverse and interested guests and wish you a very enjoyable time at the Diversity Days!

Gez. Prof. Dr. Alexandra Nonnenmacher (Prorector for Education), Katharina Miketta (Speaker for Diversity Policies) and the events team for the Diversity Days 2021.

 

 

"Staying calm despite stress − Effective stress management in everyday teaching with a focus on time and task management."

In this practice-oriented workshop offered by the Center of Academic Teaching and held by Dr. Peggy Fischer, teachers will learn to deal with everyday stress by consciously using the time available. In addition to helpful tools and techniques for self-organization, they will also learn balancing stress management methods for mental relaxation. Motto: "Work smarter, not harder!


"Mindfulness Workshop - Academic Writing"

Do writing tasks for your studies (e.g. term papers, exposés, research reports or dissertations/theses) cause you to feel stressed or anxious? Do you already feel helpless and overwhelmed by the thought of writing a longer scientific text? Whether you are still at the beginning of your studies or are already in the middle of your dissertation/thesis, in this workshop, teachers of linguistics with a focus on writing support (Dr. Sonja Sälzer & Ute Reimers) would like to demystify academic writing with you through concrete mindfulness exercises. The newly gained knowledge and exercises from this workshop can then be used strategically in future situations, and you will be able to face new writing tasks with more confidence.

 

"Mental health in and through sport"

Those interested in sport can expect a short lecture followed by mindfulness and relaxation exercises from the central sports and exercise unit (Alexandra Ragaller) in cooperation with the Kreissportbund Siegen-Wittgenstein (Petra Kraus).

 

"Time out from the daily grind"

60 minutes of yoga with Petra Kraus from the Kreissportbund Siegen-Wittgenstein. In this taster session, you can find out how versatile yoga practice fills the body with energy and why these sport courses are so popular and almost always fully booked. A limited number of mats are available. You are welcome to bring your own yoga mat.

 

"An intercultural session on culture shock experiences"

During a stay in another country, it is not unusual to experience ‘culture shock’ as a psychological reaction to the unknown. The process of becoming accustomed to different behavior and customs makes the person concerned go through different emotional phases. The International Student Affairs (ISA) department would like to create a space for an interactive workshop in which students can exchange their own culture shock experiences in both German and English and provide food for thought for these seemingly difficult phases.

 

"Mentally fit through primary education studies"

From enrolment to the successful completion of a master’s thesis, a study program is a new stage in a student’s life and brings with it many challenges that are not always easy to master. As a learning support service, we want to be available for the duration of your studies in a supportive and advisory capacity, and on this open OASE day we will present our various (extra-) curricular events that can help you to get through primary education studies without major difficulties or psychological stress.

 

"Trans (In)Visibility - Why using gender-sensitive language saves lives"

Unfortunately, it is still commonplace for transgender people to be addressed incorrectly, with incorrect pronouns and outdated names. However, the importance of addressing someone correctly only becomes clear upon closer inspection:

Using the correct address causes the suicide rate to decrease immensely! Exactly what is important in gender-sensitive language, as well as facts and figures on the subject, can be found at the AStA, queer@uni and SCHLAU Siegen information points.


"Fear - a dark companion?"

A very special kind of lecture on the subject of fear, by psychologist Prof. Dr. Tim Klucken, awaits both university members and citizens interested in this topic in Dunkelcafé Siegen. Furthermore, Prof. Dr. Alexandra Nonnenmacher, Prorector for Education, will officially open the Diversity Days 2020 with a welcoming address from the Rectorate. 

Location: Dunkelcafé Siegen, Kölner Str. 11, 57072 Siegen

Entrance fee: a small donation to Dunkelcafé

 

"Interactive Mental Health Museum tour"

What do equality and inclusion have to do with mental health, what support is already available at the University of Siegen and what can still be improved here? The Equal Opportunities Office, the Family Service Office, FraMeS and the Service Office Inclusive University of Siegen want to answer these questions during an interactive museum tour. Learn something new, network and exchange ideas with us over snacks & coffee.

 

"Relax with live music"

In the music hall, you can listen to relaxing minimalist music, played live by students and lecturers from the Faculty II Music Department. Visitors can enter or leave the room at any time between 12pm and 3pm. If you would prefer to sit or lie down, mats are available.

 

"Trans (In)Visibility - Why using gender-sensitive language saves lives"

Unfortunately, it is still commonplace for transgender people to be addressed incorrectly, with incorrect pronouns and outdated names. However, the importance of addressing someone correctly only becomes clear upon closer inspection:  Using the correct address causes the suicide rate to decrease immensely! Exactly what is important in gender-sensitive language, as well as facts and figures on the subject, can be found at the information points of the AStA, queer@uni and SCHLAU Siegen.


"Confront stress with sport"

Those interested in sports can expect 90 minutes of games with Sami Abou Farhat and Pascal Nevelz. Participating in games and having fun are in the foreground here; winning or losing is rather a minor matter. We want to develop a common joy of playing, become creative and - very importantly! - also laugh about ourselves, because laughing is known to be the best medicine :-) Please bring suitable sportswear and clean indoor shoes with you.

 

"Mindfulness in the exam period: exam anxiety - meditation and exam coaching"

The beginning of the examination period, tedious exam revision, final project submissions, lots of group work, long to-do lists and exam anxiety mean a lot of stress, which can have a considerable impact on your health. Meditation alleviates stress, relaxes the body and mind and thus enables you to activate all the energy you need to successfully master the challenges of your studies. Besides sharing successful strategies for exam preparation, Dr. Sonja Weber-Menges (Servicebüro Inklusive Uni Siegen) and Dipl.-Psych. Emine Selvi (Psychological Counselling) will introduce you to some practical meditation techniques in this interactive workshop.

 

"I'm going crazy! Solutions for dealing with stress during your doctorate"

During your doctorate, high work demands with vague instructions for action and uncertain future planning are commonplace. This workshop, offered by the House of Young Talents and held by Michaela Klucken, sheds light on key stress factors and suggests methods that will lower your stress levels and support you during your doctorate.

 

"Studying and working with a disability or chronic illness at the University of Siegen"

How are people with different disabilities and chronic illnesses such as psychological impairments supported at our university? Do they find an environment here in which they can study and work on an equal basis with others, without barriers? Prof. Dr. Albrecht Rohrmann (Social Education) will talk about the demands on and experience with inclusion at the university based on professional inputs, including the representative for disabled and chronically ill students (Dr. Sonja Weber-Menges), and the speaker for Diversity Policies (Katharina Miketta). We will also hear testimonials from a member of academic staff (Natalie Geese) and students affected by these issues.

 

"Between genius and madness - 'A Beautiful Mind' presented by panoptikum - the student cinema"

Studying mathematics at Princeton in 1947, the outsider John Nash (Russel Crowe) is considered a genius. At the same time, he suffers from schizophrenia. When he is appointed for a coveted position at MIT and develops the basics of game theory, he begins to suffer from his condition, the consequences of which increasingly spread to his work and private life. The film was awarded a total of four Oscars in 2001, including "Best Film".


Do you have any questions, or do you need help or support to participate in the program? Then please contact us in advance at: diversity@uni-siegen.de

 

Supporting program

The Diversity Days are celebrated in a colorful way thanks to the bookmarks designed by the Uniprint team. Containing motivational sayings, the bookmarks are for you to take away, smile and reflect upon the Diversity Days.


Note on data protection: Please note that photos will be taken during the Diversity Days for public relations purposes.